Stefan Rudnitzki

Impulse zu Leadership und Coaching

Was ist Coaching?

30.03.2021

Was ist Coaching? Eine Frage die ich mir zum ersten Mal vor einigen Jahren selbst stellte und seit Beginn meiner Coachingausbildung immer wieder gestellt bekommen habe. Es fiel mir am Anfang meiner Coachingausbildung auch nicht einfach eine kurze und konkrete Antwort auf diese Frage zu geben.

In einem Satz würde ich heute Coaching wie folgt beschreiben:

“Coaching heißt, mit einem anderen Menschen, der ein Ziel hat, bei dem man diesen Menschen begleiten kann, partnerschaftlich zusammenzuarbeiten und ein Stück Lebensweg zu gehen.”

Ausführlicher bedeutet Coaching: Man hat erkannt, dass es im eigenen Leben ein Thema gibt, an dem man arbeiten möchte. Dabei kann man sich von einem Coach unterstützen lassen. Unterstützung heißt, dass ein Coach Impulse und Interventionen, welche immer wieder Bezug zum eigenen Thema und Ziel herstellen, anbietet. Das können Fragen, Wissen, Methoden oder Werkzeuge sein. Diese Zusammenarbeit ist partnerschaftlich, folgt einem Rahmen (Coachingprozess) und basiert auf einer klaren und transparenten Vereinbarung.

Es gibt unterschiedliche Arten von Coaching, welche sich zum einen durch die Aspekte und zum anderen durch die konkreten Methoden im Coaching unterscheiden. Das integrale Coaching folgt einem Prozess, welcher sich in die Bereiche Persönlichkeit, Fähigkeiten, Wissen, Konzepte, Werte und Selbst unterteilt. Diese Bereiche können während des Coachingprozesses von Coach und Coachee bezüglich des Themas und Ziels betrachtet werden. Maßgeblich ist dabei, das Coachingziel, die Beziehung zwischen Coach-Coachee und der Umfang der für den gesamten Prozess zur Verfügung steht. Zum einen entsteht durch diese Bereiche mehr Struktur im Prozess, zum anderen ergeben sich klare Perspektivwechsel, welche den Coachingprozess umfassender machen.

Jetzt kann die Frage aufkommen, “Wann ist man ‘coachable’?". Die Grundvoraussetzungen für einen Coachingprozess sind:

  • intrinsische Motivation zum eigenen Thema/Ziel
  • bewusste Entscheidung für einen Coachingprozess
  • Klarheit über psychische bzw. therapeutische Themen, welche vom Coachingthema abgrenzbar sind
  • Passung Coach-Coachee, da ein Coachingprozess enorm von Offenheit und Vertrauen geprägt ist